Mi & Mu

1. Feiertag im Mai


Um der überfüllten Stadt am ersten sonnigen, warmen Feiertag im Mai in Kürze zu entfliehen, wollten Mi und Mu ihre Fahrräder satteln und sich ein ruhiges Plätzchen suchen. Leider fehlte Mis Vorderreifen das Ventil und damit auch die nötige Luft zum Abstandhalten der Felge zur Straße, welches das Radeln zum bequemen Vergnügen macht. Ohne sich lange zu ärgern, entliehen sie einen der roten Flitzer, die ganz in der Nähe an einer StadtRADstation auf sie warteten und machten sich auf den Weg.

Ungefähr 20-30 gemütliche Fahrradminuten vom heimischen St. Georg entfernt, im Stadtteil Rothenburgsort, liegt die Elbinsel Kaltehofe, auf der sich eine großflächige Wasserfiltrationsanlage aus dem vorletzten Jahrhundert befindet. Diese haben die Hamburger Wasserwerke kürzlich, zur großen Freude Mis und Mus, als Naturschutzgebiet mit Museum und Gastronomie, für jedermann zugänglich gemacht. Die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe.  Nach wohltuenden Leckereien im Café mit freundlichen Kellnern und sehr geduldigen Gästen, lieben es die beiden sich noch etwas in Deichnähe auf dem Rasen zu entspannen.

Image

Dieser Beitrag wurde am 1. Mai 2012 um 11:14 pm veröffentlicht. Er wurde unter Essen, Kunst, Reise, Uncategorized abgelegt und ist mit , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: